Klimaschutz in der Kleinstadt am Beispiel Uster

Die Zeitschrift Hochparterre führt ihren Stammtisch Städtebau anlässlich der Ankunft von Klimaspuren in Uster durch. Ort des Anlasses ist der Pavillon am Herterweiher im Zellwegerpark. Hochparterre-Redaktorin Rahel Marti leitet das Gespräch. Zu Beginn begrüssen SP-Stadtpräsidentin Barbara Thalmann und Zoe Stadler von der Klimaspuren-Kerngruppe die Anwesenden. Dann übernimmt die Moderatorin das Read more…

Klima-Picknick in Wil

Über Mittag empfangen die GRÜNEN prowil die Klimaspuren-Wandergruppe am Wiler Stadtweier zu einem Picknick mit Informationen. Auf Initiative der GRÜNEN prowil beschloss das Stadtparlament von Wil 2019 den Klimanotstand – zum Erstaunen der ganzen Schweiz. Klimaspuren hat interessiert, was aus diesem überraschenden Entscheid geworden ist. Und tatsächlich hören wir von Read more…

Klimagerechte Landschaftsarchitektur

Hager Partner AG ist das erste klimaneutrale Landschaftsarchitekturbüro in der Schweiz und bekennt sich damit zum Klimaschutz. Nachdem die Firma von Spezialistinnen durchleuchtet wurde, reduziert sie ihren CO2-Ausstoss nun in den Bereichen Facility Management, Mitarbeitermobilität, Geschäftsreisen, Beschaffung soweit als möglich. Was noch nicht reduziert werden kann, wird mit Klimaschutzprojekten im Read more…

Podiumsdiskussion Tourismus, Mobilität, Klimaschutz / Panel discussion on tourism, mobility and climate protection

«Der Tourismus macht zu wenig. Es ist nicht erkennbar, dass die Ernsthaftigkeit der Herausforderung ‘Tourismus und touristische Mobilität mit Netto 0 Emissionen spätestens 2050’ schon wirklich realisiert wurde.» Dominik Siegrist, Klimaspuren «Das Klimaziel 2050 reicht nicht aus, an sich müsste die Schweiz, die historisch schon sehr viel CO2 emittiert hat, in Read more…

Öko-Pioniergemeinde Mäder

Von Liechtenstein herkommend, erreichen wir dem Rhein entlang das österreichische Bundesland Vorarlberg. Das hinter dem Hochwasserschutzdamm gelegene Mäder ist eine kleine Gemeinde mit 4’300 Einwohnern. Seit langem schon loten die Gemeindebehörden um Bürgermeister Rainer Siegele und Vizebürgermeister Rainer Gögele die Handlungsspielräume für eine umweltfreundliche Gemeindeentwicklung aus. Seit 1993 setzen sie Read more…

Klimavernünftige Landwirtschaft

Die Klimaziele des Bundes und die Notwendigkeit des schnellen Handelns betrifft alle Bereiche der Gesellschaft, so auch die Landwirtschaft. Am Plantahof, dem Ausbildungszentrum für Landwirtinnen in Graubünden, erklärte uns Claudio Müller, Geschäftsführer Maschinenring, die komplexen Zusammenhänge in der Landwirtschaft und wie sie in Graubünden das Thema Klimaschutz aufgleisen. Und Walter Fromm, Graubündens Rebbaukommissär, zeigte auf, wie sich der Weinbau, vom Klima beeinflusst, verändert.